Lebensspuren - Heimatmuseum Niedereschach

Die Macher

Der Geschichts- und Heimatverein Niedereschach e.V.
feierte 2009 sein 30-jähriges Jubiläum. Es waren seine Mitglieder, die während dieser Zeit mit viel Engagement und Herzblut das ehemalige Schulgebäude aus dem Jahr 1904 umgebaut und eingerichtet haben. Schenkungen und Ankäufe ermöglichten so einen lebendigen Einblick in die Lebenskultur eines Schwarzwalddorfes.
Das Museum wurde 1981 eingerichtet. Aus einer Heimatstube entwickelte sich im Lauf der Jahre ein ansehnliches großes Heimatmuseum, das sehr viele Facetten des dörflichen Lebens zeigt.


Zusätzlich zum Museum ist der Verein auch für Führungen durch die Römervilla Fischbach und das Römerbad im Bubenholz zuständig.
www.roemervilla-fischbach.de



Auch wenn viele Mitglieder in vorbildlicher Weise am Aufbau des Museums beteiligt waren, so verdient doch ein Mann besondere Erwähnung. Bis zu seiner Erkrankung war er unermütlich im Museum im Einsatz
Hugo Stern

Der Dachausbau ist sein hauptsächliches Werk.  In einer kleinen Feier am 3.September 2009 wurde ihm zu Ehren ein von Harald Schwaiger gemaltes Bild eingeweiht.